24/05/2019

Georedundanz mit Ribbon-Kabel realisieren

BSI empfiehlt mehr Distanz zueinander

Das BSI hat in seinen aktuellen Kriterien für die Georedundanz von Datacentern die Ansprüche nochmal heraufgesetzt. In Kapitel 3.3 PDF-Link BSI empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 200 km Abstand, die nicht auf unter 100 km fallen sollte. Damit sollen auch Naturkatastrophen in dem Schutzszenario mit berücksichtigt werden.
Gerade die physischen Anforderungen an die Glasfaserverbindung von georedundaten Datacentern machen den Einsatz von hochfaserige Ribbon-Kabeln notwendig. Verlangen Kunden zwischen ihren Racks dedizierte Layer 1-Anbindung können schnell mehr als 1.000 Faser gebraucht werden. Hier bietet sich das leistungstarke Ribbon-Glasfaserkabel an. In 12-Verbünden können mit einem Spleiß die hohen Faserzahlen von 1.728 oder 3.456 Fasern pro Kabel schnell und preiswert verarbeitet werden. denk-stein:net bietet hierfür ein Komplettkonzept aus Kabel, Muffen, Spleiß- und Messtechnik an. So lassen sich die Effizienzgewinne des 12er-Ribbon-Kabels schnell heben.