ECFL-30

Kabelfehlerortung im Handheld-Format

Die Fehlerortung in Kupfernetzen ist bei 40 Millionen installierten Kupferdoppeladern eine Herausforderung für Jahre. Trotz vermehrter Installation von Glasfasern wird die Entstörung von Kupferkabeln weiterhin ein Anwendungsfeld für analoge Messtechnik bleiben. Das ECFL-30 ist eine moderne und aktuelle gepflegte europäische Antwort auf die Herausforderungen des Kupfers. Gerade komplizierte Fehler, wie "abgesoffene" Kabel, werden bei den Wetterextremen immer mehr zu einem Problem. Mit der Messung nach Graaf gibt Elektronika darauf eine praktische Lösung an die Hand. Das komplett neu entwickelte Messgerät ECFL-30 stößt in Messbereiche vor, die zahlreiche andere Hersteller aufgegeben haben. Bei der Deutschen Telekom findet das Gerät Zuspruch, weil es konsequent weiter entwickelt wird.

  • Aktive Brücke für Fehlerortung an Leitungen, die mit Fremdspannungen gering behaftet sind
  • Passive Brücke für Fehlerortung an Leitungen, die mit Fremdspannungen stark behaftet sind
  • Graaf Fehlerortung für Fehlerortung von völlig durchnässten Leitungen
  • TDR | Impulsreflektometer für Fehlerortung von Unterbrechungs-, Kurzschluss- und Adertausch-Stellen
    Einfach anzuwenden durch eingängige Menüführung:
    DC- und AC-Fehlerortung (Widerstandsfehlerortung RFL):
  • 2-Punkt-Messung (Murray-Methode)
  • 3-Punkt-Messung (Mit Hilfsleitung)
  • Küpfmüller-Methode (DC und AC möglich)
    Widerstandsmessungen
  • Isolationswiderstand
  • Schleifenwiderstand
  • Widerstandsunterschied
    Automatische Messsequenzen
    Kapazitätsmessung als Betriebs- und Einzelkapazitäten, kapazitive Symmetrie
    DMM-Messungen (Multimeter)
    TDR | Time Domain Reflection – Reflektometer
    hohe Reichweite von bis zu 32 Km
    Zwei symmetrische Eingänge ermöglichen:
  • Reflexionsmessung auf einer Leitungen
  • Vergleich zweier Leitungen (live)
  • Vergleich zwischen Live-Messung und gespeicherter Kurve
  • Differenzmessung zweier Leitungen
  • Differenzmessung zwischen Live-Messung und gespeicherter Kurve
  • Ortung von Kopplungen (XTALK)
  • Ortung zeitweiser Fehler (IFL, Intermittent Fault Location)
    Gut ablesbare, klare Kurvendarstellung auf großem LCD-Display zur exakten Diagnose von Fehlerstellen
    Zoom-Funktion (Lupe) zur detaillierten Auswertung
  • Kabelbibliothek für Standardkabeltypen und vom Anwender definierte Kabeltypen
    Einstellmöglichkeit der Laufzeiten in v/2 oder VOP
    Menüsprachen: Deutsch, Englisch, Russisch
    USB-Schnittstelle zur Datenübertragung (Messergebnisse) auf einen PC oder USB-Speicherstick
    wiederaufladbare NiMH-Batterie mit intelligentem Batteriemanagement (wird im Gerät geladen)
    Speicherung von Einstellungen und Messergebnissen
  • integriertes Programm zur Durchführung der jährlichen Kalibrierung